VERBAND

 

Der Abwasserzweckverband Kinzig- und Harmersbachtal betreibt die Verbandskläranlage Biberach/Baden

(46.100 EW) und den Verbandssammler von Steinach nach Biberach.

Beratend in Fragen „Abwasser“ steht er den Mitgliedsgemeinden und deren Bürger zur Verfügung.

Der 1977 gegründete Verband besteht aus 2 Mitgliedern mit insgesamt 2 Städte und 7 Gemeinden incl. der Ortsteile.

Ein kleines Gebiet von Schuttertal ist seit 2002 ebenfalls an das Abwassersystem des

Verbandsgebietes angeschlossen.

 

Chronik

 

Im Bereich des mittleren Kinzig- und Harmersbachtales bestanden bis im Jahre 1975 die Abwasserzweckverbände:

 

Mittleres Kinzigtal

Sitz in Haslach i. K.

Biberach-Zell a. H.

Sitz in Zell a. H.

 

Diese Abwasserverbände wurden im Rahmen der damaligen kommunalen Verwaltungsreform des Landes Baden-Württemberg aufgelöst und die Verwaltungsgemeinschaften Haslach i. K und Zell a. H. haben zum 01.01.1976 zunächst deren Aufgaben übernommen.

 

Die Stadt Haslach i. K. als erfüllende Stadt für die Verwaltungsgemeinschaft Haslach i. K. mit den Gemeinden Fischerbach, Hofstetten, Mühlenbach und Steinach und die Stadt Zell a. H. als erfüllende Stadt für die Verwaltungsgemeinschaft mit den Gemeinden Biberach, Nordrach und Oberharmersbach hatten zum 01.01.1977 den

 

Abwasserzweckverband Kinzig- und Harmersbachtal (AZV)

 

gegründet.

 

Der damalige Bürgermeister der Gemeinde Biberach, Wolfgang Bösinger, wurde zum Verbandsvorsitzenden gewählt und leitete den Verband bis 1998. Von 1998 bis 2014 war Hans Peter Heizmann Verbandsvorsitzender.

 

 

Organe

 

Die Verbandsversammlung besteht aus 20 Mitgliedern und setzt sich zusammen aus den 9 Bürgermeistern der Mitgliedsstädte und Mitgliedsgemeinden sowie aus 11 weiteren Vertretern (Stadt- und Gemeinderäte aus Haslach, Zell a. H, Biberach, Fischerbach, , Hofstetten, Mühlenbach, Nordrach, Oberharmersbach und Steinach).

Verbandsvorsitzende ist Daniela Paletta (seit 02.07.2014), Bürgermeisterin der Gem. Biberach. Stellvertretender Verbandsvorsitzender ist Heinz Winkler (seit 19.12.1985), Bürgermeister der Stadt Haslach.

 

Ein Teil der Gemeinde Schuttertal ist seit 2002 ebenfalls an die Verbandsklärlage angeschlossen.

 

Aufgaben

 

Der AZV Kinzig- und Harmersbachtal betreibt und unterhält den Verbandssammler zwischen Steinach und Biberach und die Verbandskläranlage in Biberach.

 

Die Verbandskläranlage ist eine mechanisch biologische Kläranlage mit anaerober Schlammstabilisierung zur Reinigung des häuslichen und gewerblichen Abwassers aus dem gesamten Verbandsgebiet. Die aktuelle Ausbaugröße der Kläranlage Biberach beträgt 46.100 Einwohnerwerte.

 

Für diese Aufgaben sind insgesamt 5 Mitarbeiter in Vollzeit und 4 Mitarbeiter in Teilzeit notwendig.